Die Löwen '77 Legau e. V.
 

Die Löwen '77

»Was basst zu eis? – blau-weiß!«

 60er-Fanclub und Fasching – wie passt das zusammen? Sehr gut, wie wir meinen. 1978, ein Jahr nach Vereinsgründung, veranstalteten die Mitglieder der Löwen '77 ihren ersten Faschingsball mit dem Motto: Anno 1860 – die Geburtsstunde des Legauer Löwenfaschings. 

Der Löwenfasching in Legau hat sich allgäuweit zu einer der größten Veranstaltungsserien zur närrischen Zeit entwickelt – hierauf dürfen wir stolz sein. Die große Resonanz beim Publikum und bei den Ehrengästen aus Politik, Wirtschaft und Sport motiviert uns stets auf's Neue. Wenn unsere Mitglieder generationsübergreifend gemeinsam auf der Bühne stehen, gemeinsames Schaffen, gemeinsam Lachen, gemeinsam Feiern – dann hat sich die alljährliche Mühe wieder gelohnt.

Pressemitteilungen


Zurück zur Übersicht

27.01.2019

Mit dem Rathaussturm fiel der Startschuss für den Löwenfasching 2019

Wenn im Januar, des nächtens, dunkle Gestalten um das Legauer Rathaus schleichen, der Platz an dem der Christbaum stand, vakat ist - dann sind dies deutliche Vorzeichen, dass die Löwen 77 bereit sind für die Machtübernahme zur fünften Jahreszeit und somit die Regentschaft in der Marktgemeinde zu übernehmen. Weil die Machtübernahme meist nicht ganz freiwillig von statten geht, helfen die Schatzräuber gerne nach und spürten auch vergangenen Freitag Bürgermeister Franz Abele in seiner Amtsstube auf und zerrten ihn vor das närrische Gericht, dessen Vorsitz in 2019 Zunftmeister Michael Weidle und Timo
Kaiser inne hatten. Auch die »Peripherie-Angeklagten« Reinhard Dorn und Hermann Gromer - ihres Zeichens Bürgermeister von Lautrach und Kronburg, bekamen verbal ihr Fett und dann auch Heu und Stroh ab. Nachdem Franz Abele offiziell bis Aschermittwoch abgesetzt wurde, übernahmen Katahrina I. (Briechle) und Tobias II. (Göppel) sowie Maren I. (Albrecht) und Pius I. (Bumann) das Löwenzepter und sind nun in der närrischen Zeit die Regenten in Legau. Als Zeichen der Machtübernahme prangt der Narrenbaum auf dem Marktplatz, der
wieder von den Kameraden der FFW Legau aufgestellt wurde - herzlichen Dank für die, immer kraftvolle, Unterstützung. Das Spektakel wurde von der Lumpenkapelle Aitrach, der Hausemer Guggenmusik, der Guggenmusik Wuchzenhofen sowie
Pressluft Niederwangen, musikalisch begleitet. Höhepunkt war das Monsterkonzert mit über 200 Musikern auf dem Marktplatz. Im Anschluss führten die Musiker einen kleinen Zug in Richtung Löwenarena an. Zahlreiche Gäste feierten die Machtabsetzung in der neuen Veranstaltungshalle der Löwen 77. Viele
der Gäste zeigten sich von der Saalgestaltung beeindruckt. Als motivierendes Fazit dürfen die Verantwortlichen der Löwen 77 großes Lob der Gäste sowie der Musiker, die an diesem Abend auf der Bühne standen, mit nach Hause nehmen. Somit
war klar, dass sich der Aufwand für die liebevolle und detaillierte Ausgestaltung der Halle gelohnt hat. Die Vorstandschaft der Löwen 77 freute sich, dass sich die Gäste sehr wohl gefühlt haben. Mit großen Schritten geht es nun zur Prunksitzungspremiere am Fr., 25.1. – wenige Restkarten können für die Auftaktveranstaltung noch an der Abendkasse erworben werden. - ka-red -



Zurück zur Übersicht


 

Die Löwen 77 bedanken sich bei ihren Sponsoren:

 

 

  • lrs-mayrsonntag-2016
    lrs-mayrsonntag-2016
  • lrs-mad-2018-01
    lrs-mad-2018-01
  • lrs-schober-2019
    lrs-schober-2019
  • loewenwebseite-baecker
    loewenwebseite-baecker
  • lrs-sonntag_
    lrs-sonntag_
  • lrs-negele_2019
    lrs-negele_2019
  • josef-hebel-werbung
    josef-hebel-werbung